Studientag Gender Mainstreaming

Am 31. Januar 2008 führte die Arbeitsgemeinschaft Augsburger Frauen (AAF) mit unserer Unterstützung einen Studientag durch mit dem Ziel, die Gender-Mainstreaming-Aktivitäten in Augsburg weiter voranzubringen. Eingeladen war als Referentin Christine Rabe, Gleichstellungsbeauftragte in Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf. Frau Rabe ist ausgewiesene Expertin für die Umsetzung von Genderansätzen in der Kommunalpolitik und stellte eindrucksvoll dar, wie Gender Mainstreaming in einer kommunalen Verwaltung eingeführt werden kann. Wesentlicher Bestandteil ist dabei, dass alle Fachabteilungen eine fachbezogene Analyse unter Genderaspekten durchführen und Leitziele für eine Gleichstellungspolitik in … weiterlesen

Gendergrundsätze bei der Netzbegrünung

Der Verein Netzbegrünung ließ sich von uns beraten, wie technische Inhalte und didaktische Konzepte gendergerecht aufbereitet werden können. Mit unserer Mitwirkung wurde ein Katalog von Maßnahmen für die Durchführung von Weiterbildungsangeboten ausgearbeitet. Netzbegrünung ist ein Verein mit Unterstützungsangeboten im Bereich Internet/ Web 2.0 für politisch Aktive im Umfeld von Bündnis 90/ Die Grünen Bayern. … weiterlesen

Girls’Day 2007

Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag bietet Schülerinnen Einblick in Berufsfelder, die Mädchen im Prozess der Berufsorientierung nur selten in Betracht ziehen. Der bundesweite Aktionstag findet seit mehreren Jahren mit großem Erfolg statt. In Augsburg wurde den Mädchen ein Workshop geboten, in dem sie praktisch ausprobieren konntenn, wie es im Berufsfeld Online-Journalismus zugeht. Die Schülerinnen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren produzierten Nachrichtentexte, Fotoserien und Videobeiträge (Podcasts). Die Ergebnisse wurden auf einer Projektwebsite veröffentlicht. VeranstalterInnen: Pareaz (ehemals Piona Point) Agentur für Arbeit … weiterlesen

Geschlechtersensible Gestaltung von IT-Weiterbildung

Während des 2-tägigen Fachkongresses „Job – Chance – Internet“, der vom 1. bis zum 2. Februar in Bremen stattfand, hielt unser Vorstandsmitglied Susanne Thoma in dem Zukunftsforum „Frauengerecht Lernen -Techniklernen. Ein Widerspruch?“ einen Vortrag über Ansatzmöglichkeiten einer geschlechtergerechten IT-Weiterbildung. Ziel des zweitägigen Kongresses war, Ideen und Konzepte zu entwickeln, wie die erfolgreiche Steigerung der quantitativen und qualitativen Internetbeteiligung in Deutschland zur Verbesserung der Arbeitmarktchancen von Frauen in der aufstrebenden Internetwirtschaft nutzbar gemacht werden können. Dabei wurden gleichermaßen innovative Business-Modelle von … weiterlesen

Seminar Frauenräume im Internet – kollaboratives Web für Frauenprojekte

Während es in den letzten Jahren des Internet mehr ums Geschäftemachen im Netz ging, gibt es nun immer mehr Anwendungen, mit denen das Leben der Menschen kommunikativer werden soll. Diese Anwendungen werden oft als Social Software bezeichnet, weil sie soziale Gemeinschaften fördern. Im Seminar, das am 13.10.2006 statt fand, stellte Susanne Thoma verschiedene kostenlose Social-Software-Programme vor und zeigte, wie sich die Kommunikation in Frauengruppen virtuell organisieren lässt. … weiterlesen

Seminar Frauengerechte Sprache – oder: Sind Frauen etwa nicht der Rede wert?

Am 16. September 2006 organisierten wir für die  Arbeitsgemeinschaft Augsburger Frauen (AAF) das Seminar „Frauengerechte Sprache“. Dr. Gisela Pravda, Genderanalysen, stellte Instrumente vor, mit denen Referentinnen und Referenten eigene Weiterbildungs- oder Präsentationsmaterialien geschlechtergerecht überarbeiten können. Ihr Motto: Geschlechtergerechte Sprache ist nicht alles – aber ohne geschlechtergerechte Sprache ist alles nichts! Buchtipp: Gisela Pravda, Die Genderperspektive in der Weiterbildung, Bonn 2003. … weiterlesen

Geschlechterperspektive bei der Vermittlung von Computer- und Internetkompetenz

Eine Bestandsaufnahme von Forschungsergebnissen. Studie von Susanne Thoma. Die Aus- und Weiterbildung im IT-Bereich muss die Vielfalt der Gruppen von Nutzerinnen und Nutzern in Ansprache, Didaktik, Inhalten und Formen berücksichtigen. In der Studie sind sowohl wissenschaftliche Befunde als auch Ergebnisse aus der Praxis der Frauenbildung zusammengestellt, die Auskunft darüber geben, wie solch eine geschlechtssensibles Gestaltung von Technologielernen aussehen kann. Die Autorin hat zusammengetragen, welche pädagogischen Prinzipien und Kriterien sich seit den Anfängen der Neuen Frauenbildung in Westdeutschland herausgebildet haben, welche … weiterlesen

go! selbst & ständig

August 1999 Pareaz (ehemals Piona Point) lud zusammen mit dem Bildungswerk Berlin der Heinrich Böll Stiftung zur Konferenz go! selbst & ständig. neues lernen. neues arbeiten ein. Bei dieser Veranstaltung diskutierten und entwickelten Expertinnen mit unterschiedlichen Kompetenzen (Bildung, IT-Technologien, Betriebsökonomie) neue strukturbildende Maßnahmen für selbständige Frauen/ Businessfrauen. Lobbyistinnen aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft unterstützten die Vorhaben. … weiterlesen