Augsburg wandelt sich

Bericht von Patrick Bellgardt, a3kultur, 28. April 2015 | Am 22. April startete die neue Veranstaltungsreihe »Stadt im Wandel« mit der Frage »Wie tolerant sind wir?« im Filmsaal des Zeughauses. »Toleranz, auch Duldsamkeit, ist allgemein ein Geltenlassen und Gewährenlassen fremder Überzeugungen, Handlungsweisen und Sitten. Umgangssprachlich ist damit heute häufig auch die Anerkennung einer Gleichberechtigung gemeint, die jedoch über den eigentlichen Begriff (›Duldung‹) hinausgeht.« So erklärt uns Wikipedia den Begriff der Toleranz. Sich zu diesem zu diesem Wert zu bekennen, ist … weiterlesen

Wie tolerant sind wir?

Mit diesem Themenschwerpunkt starteten wir am 22. April 2015 im Zeughaus unsere Veranstaltungsreihe »Stadt im Wandel«. Wir zeigten den Dokumentarfilm „Wie geht Deutschland?“. Minderjährige unbegleitete Flüchtlinge stellen darin Eindrücke und Erfahrungen ihrer ersten Wochen in Deutschland nach. Weitere Kurzfilme und die Performance „Fremde und Freund*innen“ sowie ein Expert*innentalk rundeten die Veranstaltung ab. Mit Reiner Erben, Referent für Umwelt, Nachhaltigkeit und Migration, Holger Thoma, VOLLDABEI – Initiative für Offenheit und Toleranz, Heike Skok, Quartiersmanagement Oberhausen-Mitte und Rechts der Wertach, Chung-Soon Paulus, … weiterlesen