Frisches Gemüse direkt vor der Haustür

Das Rosenbeet neben dem Haus war völlig verwuchert. Die Bewohner*innen schenkten ihm kaum Beachtung. Das hat sich nun geändert. Ein Nachbarschaftsgarten ist mit unserer Unterstützung im Antonsviertel entstanden. Neben Kohl, Liebstöckl, Rote Melde, Topinambur, Minze, Inkagurke, Kartoffeln, Sellerie ist so manches andere Kraut angepflanzt. Darum gruppieren sich drei Johannisbeersträucher, eine Haselnuss und ein Apfelbaum. Zusammen mit dem neuen Gemüsebeet und mehreren Hochbeeten aus Holzpaletten bilden sie ein anschauliches Ensembel. Der Garten lädt zum Verweilen und Mitmachen ein. Die Kinder haben … weiterlesen

Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt

Erstmals haben wir für unsere Gartenprojekte Saatgut für Bohnen und Zwiebeln bei VEN bestellt. Seit 1986 gibt es den VEN. Seine Aufgaben und Ziele sind: Suche nach alten, heute nicht mehr angebauten Nutzpflanzenarten, deren Rekultivierung, Vermehrung und Weiterentwicklung Organisation von Samentauschbörsen Anlage von vereinseigenen Vermehrungs- und Erhaltungsgärten auf regionaler und auf Landesebene Vergabe von Patenschaften für gefährdete Kultur- und Wildpflanzen Weiterentwicklung von Wildpflanzen für Nahrungszwecke Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit in Form von Infoständen auf Märkten und Messen, Seminaren, Vorträgen, Besichtigungen und … weiterlesen

Featured Video Play Icon

Die Stadt ist unser Garten

Als begeisterte Stadtgärtner*innen unterstützen wir das Urban Gardening Manifest. Das Manifest soll die politische Verortung der urbanen Gartenbewegung zum Ausdruck bringen und einen Beitrag leisten zu den Diskussionen um die Zukunft der Stadt und die Bedeutung der Commons. Das Manifest ist eine Initiative von Aktivist*innen aus dem Allmende-Kontor, vom Prinzessinnengarten, vom Kiezgarten, von Neuland Köln, sowie von „Eine andere Welt ist pflanzbar“ und der anstiftung. Urban Gardeing Manifest In vielen Städten entstehen seit einigen Jahren neue, gemeinschaftliche Gartenformen. Diese urbanen … weiterlesen

Kräutergarten als Begegnungsort im Anna-Hintermayr-Stift

Viele Hände und Spaten kamen zusammen, um am 15. Mai 2013 ein neuer Kräutergarten auf dem Gelände des Anna-Hintermayr-Stifts einzuweihen. Auch wir haben Pflänzchen zum Garten beigesteuert. Der Garten ist als Begegnungsort und zur Förderung der Kontakte zwischen den BewohnerInnen der städtischen Senioreneinrichtung und der unmittelbaren Nachbarschaft in der Buchinger Straße im Hochfeld gedacht. Durch gemeinsame Gartenarbeit soll Kindern, SeniorenInnen, Asylsuchenden und Menschen verschiedener Generationen und Länder ein wechselseitiges Kennenlernen und voneinander Lernen ermöglicht werden. Initiator des Gartens ist das … weiterlesen