Fahrräder für die Ottostraße

Pünktlich zum Frühlingsanfang hat das Werkstattteam drei kleine Fahrräder flott gemacht. Mit tatkräftiger Unterstützung von Sakhi konnten die Räder auf zwei Fahrradanhängern verstaut werden. Danach ging es als Kolonne quer durch die ganze Stadt. Ziel war die Gemeinschaftsunterkunft Ottostraße. Dort leben viele Familien. Gerade die etwas kleineren Räder werden immer gebraucht.

Reparaturinitiativen in Deutschland

VOLLDABEI ist Teil des Netzwerkes der Reparaturinitiativen (Reparatur-Treffs, Reparier-Bars, Repair Cafés etc.). Hier geht es wie bei uns um gemeinschaftlich organisierte Hilfe zur Selbsthilfe. Getragen werden die Veranstaltungen von ehrenamtlich engagierten HelferInnen und Reparierenden, die ihr Wissen und Können freiwillig und unentgeltlich zur Verfügung stellen. Weil sie Interesse an Technik, Selbermachen und Werken haben – und das in der Gemeinschaft. Ganz aktuell ist eine Veröffentlichung mit einem Beitrag über uns erschienen: »Wir befassen uns schon seit den 1980er Jahren mit … weiterlesen

Viel Arbeit hinter den Kulissen

Bevor die mobile Werkstatt starten kann, muss schon im Vorfeld einiges getan werden. Material und Werkzeuge werden für die jeweiligen Einsätze zusammen gestellt. Besonders wichtig sind die Schläuche für die Reifen. Kaputte Schläuche müssen geflickt und aufgepumpt werden. Nach ein paar Tagen wissen wir, ob das Schlauchgummi und das Ventil dicht sind. Bei den Reparatureinsätzen können wir dann sehr schnell die geprüften Reifen gegen kaputte tauschen und wir müssen nicht vor Ort Reifen reparieren.

Materialtransfer

Einen ganzen Schwung Laufräder haben wir an die Bikekitchen gegeben. Zusammen mit Flüchtlingen haben wir sie aus alten Fahrräder ausgebaut und in der Werkstatt Calmbergstraße gesammelt. Da aber unser Platz knapp wurde und zudem viele Flüchtlinge regelmäßig zur Fahrradreparatur in die Bikekitchen gehen, haben wir zusammen mit Stefan den Materialtransfer durchgeführt. Es kam ganz schön was zusammen und der Bikekitchenkeller war zum Schluss gut gefüllt. … weiterlesen

17 Kinderräder für die Schüle- und Ottostraße

Die gelb-roten Flitzer waren bisher in der Jugendverkehrsschule in Neusäß im Einsatz. Nachdem sie in unserer VOLLDABEI-Fahrradwerkstatt von Flüchtlingen überholt und geputzt wurden, konnten wir sie nun an die Asylsozialbetreuung übergeben, die mit ihrem großen Transporter kam und die 17 Räder einlud.  Sie werden in den Asylunterkünften Schülestraße und Ottostraße verteilt.

Featured Video Play Icon

Reparaturtage in Asylwohnheimen mit VELO

An vier Nachmittagen waren wir zusammen mit Teilnehmern aus dem Fahrradrecyclingbetrieb Kette und Kurbel und dem DHB Netzwerk Haushalt in der Eichleitnerstraße, Calmbergstraße, Ottostraße und im Springergässchen (Grandhotel Cosmopolis) zu Gast, um zusammen mit BewohnerInnen Räder zu reparieren und zusammen zu kochen und zu essen. Die Aktion mit dem Titel VELO wurde durch das Programm „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ gefördert.

Featured Video Play Icon

Fahrrad-Reparatur-Café mit Uwe

Uwe Kekeritz, Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/ Die Grünen und sein Kollege Reiner Erben vom Augsburger Stadtrat waren diesmal beim VOLLDABEI Fahrrad-Reparatur-Café in der Gemeinschaftsunterkunft Calmbergstraße. Mohamed erklärte, wie das System Essenpakete funktioniert. Bisher werden sie zweimal pro Woche an Flüchtlinge in ganz Bayern geliefert. Die Asylbewerber_innen können anhand von Bestelllisten aus verschiedenen Lebensmittelgruppen eine bestimmte Anzahl an Waren auswählen. Durch politischen Druck werden die Essenpakete im kommenden Frühjahr nun endlich abgeschafft und die Flüchtlinge werden Geld bekommen, um selbst einzukaufen.

Heute war was los…

Inzwischen kennen es die Jugendlichen der Wohngruppe des Vereins Condrobs schon: Wenn sie wollen, dass wir ihnen bei einer Fahrradreparatur helfen, müssen sie sich zuerst in das CLUB-Geschehen einbringen. Genug zu tun gab es sowieso, denn das Sozialkaufhaus hat uns einen ganzen Transporter voll Räder gebracht. So machten sich die fleißigen Helfer sogleich ans Werk. Mit dem Werkzeug umzugehen, haben sie bei ihren zahlreichen Besuchen in unserem CLUB gelernt. Bei der Reparatur ihrer eigenen Räder wurden sie dann von David … weiterlesen