Stadt im Wandel

Veranstaltungsreihe der politischen Bildung. Ein Projekt im Rahmen der Lokalen Agenda 21 für ein zukuftsfähiges Augsburg in Kooperation mit Transition Town Augsburg und der Werkstatt für urbane Intervention.
Monatliche Themen bildeten 2015 den Rahmen für ein Wanderkino mit Talks und Mitmachaktionen. Wir haben dabei Aspekte der nachhaltigen interkulturellen Stadt beleuchtet und uns zu mehreren Workshops getroffen. Es ging um das gute Leben in Augsburg, aber auch um die globalen Dimensionen unserer Lebensweise und um Ideen, wie Nachhaltigkeitsthemen besser in der Stadtgesellschaft verankert werden können.

Lebensmittelrettung in Augsburg

Recherchen von Stadträtin Pia Härtinger, ergänzt mit den Beiträgen der Teilnehmer*innen der Veranstaltung „Stadt im Wandel – Wir haben es satt!“ am 15. Juli 2015. Foodsharing Augsburg Website und Facebook-Gruppe für Lebensmitteltausch (Ansprechpartnerin: Elke Thiergärtner). 2155 Mitgliedern (Stand 15.07.2015) Holt Lebensmittel von kleineren Läden ab, die von der Augsburger Tafel nicht angefahren werden. Geplant ist, auch am Stadtmarkt am Samstag kurz vor Schließung Lebensmittel abzuholen. FairTeiler, also  öffentlich zugängliche Kühlschränke für die Weitergabe von Lebensmitteln außer Wurst, Fleisch & Fisch … weiterlesen

Das Wastecooking-Manifest

Schluss mit der Verschwendung von Lebensmitteln!, sagt die Wastecooking-Initiative. 2012 wurde Wastecooking von dem gelernten Koch, Filmemacher und Aktivisten David Groß ins Leben gerufen. Uns gefällt die Initiative und wir verbreiten sie hier gerne. Das Motto ist: Food is culture… don’t waste it, cook it! Die Initiative operiert als Kollektiv im Grenzbereich von Kunst, Politik und Aktivismus: „Wir tauchen in Mülltonnen nach Perlen für`s Abendbrot. Wir bringen den Küchenjungen kräftig ins Schwitzen und taufen das ganze Trash-Koch-Show. Wir sind das … weiterlesen

Augsburg wandelt sich

Bericht von Patrick Bellgardt, a3kultur, 28. April 2015 | Am 22. April startete die neue Veranstaltungsreihe »Stadt im Wandel« mit der Frage »Wie tolerant sind wir?« im Filmsaal des Zeughauses. »Toleranz, auch Duldsamkeit, ist allgemein ein Geltenlassen und Gewährenlassen fremder Überzeugungen, Handlungsweisen und Sitten. Umgangssprachlich ist damit heute häufig auch die Anerkennung einer Gleichberechtigung gemeint, die jedoch über den eigentlichen Begriff (›Duldung‹) hinausgeht.« So erklärt uns Wikipedia den Begriff der Toleranz. Sich zu diesem zu diesem Wert zu bekennen, ist … weiterlesen

Gemeingütermanifest

Gemeingüter stärken. Jetzt! Dieses Manifest wurde zunächst im CommonsBlog von Silke Helfrich veröffentlicht. „Gemeingüter sind Räume, in denen wir frei sind.“ Yochai Benkler Wie die Krise das Netz unserer Gemeingüter sichtbar macht Die Explosion von Wissen, Technologie und Produktivität ermöglichte in den vergangenen zweihundert Jahren eine nie gesehene Mehrung privaten Reichtums. Dies hat unsere Lebensqualität in vielerlei Hinsicht verbessert. Doch zugleich haben wir zugelassen, dass die Quellen versiegen und der gesellschaftliche Reichtum schwindet. Das führen uns die vielfach miteinander verbundenen … weiterlesen

Wie tolerant sind wir?

Mit diesem Themenschwerpunkt starteten wir am 22. April 2015 im Zeughaus unsere Veranstaltungsreihe »Stadt im Wandel«. Wir zeigten den Dokumentarfilm „Wie geht Deutschland?“. Minderjährige unbegleitete Flüchtlinge stellen darin Eindrücke und Erfahrungen ihrer ersten Wochen in Deutschland nach. Weitere Kurzfilme und die Performance „Fremde und Freund*innen“ sowie ein Expert*innentalk rundeten die Veranstaltung ab. Mit Reiner Erben, Referent für Umwelt, Nachhaltigkeit und Migration, Holger Thoma, VOLLDABEI – Initiative für Offenheit und Toleranz, Heike Skok, Quartiersmanagement Oberhausen-Mitte und Rechts der Wertach, Chung-Soon Paulus, … weiterlesen

Bunte Vielfalt auf dem Acker!

Am 17. Juni 2015 haben wir im Botanischer Garten den Dokumentarfilm „Kartoffelliebe“gezeigt. Ein Film von Bertram Verhaag mit Peter Glandien (Tartuffli), Alexander Fuchs, Andreas Hatzl, Walter Kress, Hans Posch und Hans Haas (Restaurant Tantris). Es gibt Dutzende verschiedene Kartoffelsorten: gelbe, blaue und rote, runde, längliche, ovale und krumm gebogene. Doch im Handel sind meist nur solche Sorten vertreten, die besonders ertragreich und widerstandsfähig sind. Viel zu wenig – finden immer mehr Menschen, die sich an den Kartoffelgeschmack ihrer Jugend erinnern … weiterlesen

Wir haben es satt!

Am 15. Juli 2015 fand unsere Veranstaltung zum Thema Lebensmittelrettung aus unserer Reihe »Stadt im Wandel« im Sozialkaufhaus Contact mit unserer Schirmherrin Dr. Pia Härtinger statt. Wir zeigten Videoclips über Mülltaucher und Essen aus der Tonne und machen so auf die absurden Umgangsweisen mit noch essbaren Lebensmitteln aufmerksam. Das Sozialkaufhaus bereitete einen Imbiss aus gespendeten Lebensmitteln, zu dem alle eingeladen waren. Wenn es dunkel wird, zieht sie los, um die Abfallcontainer der Supermärkte durchzustöbern: Talley Hoban ist Mülltaucherin. Sie lebt … weiterlesen

Featured Video Play Icon

Workshop “Die Stadt verwandeln”

Am letzten Oktobersamstag trafen sich Augsburger Akteur_innen von Offenen Werkstätten, Gemeinschaftsgärten oder sozialen Projekten und setzten sich mit dem Stadtraum als ideellem Wert für Kultur und Begegnung auseinander. Mit dabei waren der AK Urbane Gärten, die Bikekitchen, das Garnhotel, das Grandhotel Cosmopolis, das Projekt Lebensraum Schwabencenter, das Popoffice im Kulturpark West, die Bluebox Rollsportarena, Transition Town, das Sozialkaufhaus Contact, das AUX-Team von Wikipedia, der Verein Werkraum, das Team A3, der Freifunk und die VOLLDABEI Initiative für Offenheit und Toleranz. Es … weiterlesen