Online-Reputation

Unternehmen nutzen zunehmend das Internet, um sich über StellenbewerberInnen zu informieren. Umso wichtiger ist es für BewerberInnen zu wissen, welche Informationen über sie im Netz stehen. Barbara Thiele informierte beim Herbsttreffen in Berlin am 18.9.2010 über das spezielle Beratungsangebot von ber-IT Service- und Beratungszentrum zu diesem Thema. Sie zeigte auch, wie sich BewerberInnen gezielt eine Online-Reputation mit  myON-ID, Yasni, Facebook, XING oder einem ePortfolio aufbauen können. ber-IT bietet hierzu individuelle Beratungen und auch Workshops an. … weiterlesen

Qualifikation im EU-Fundraising

Derzeit bauen wir unser Know-how im Fundraising durch eine Zusatzqualifizierung im Bereich der Beschaffung von EU-Fördermitteln aus. Während einer Intensivfortbildung von Juni bis November 2010, die unsere Geschäftsführerin Susanne Thoma absolviert, erlangen wir umfassende Kenntnisse über die EU-Förderbereiche, die entweder in Brüssel direkt oder auf nationaler oder föderaler Ebene beantragt werden können. Susanne Thoma hat bereits mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Europäischen Sozialfonds ESF. Sie initiierte und leitete Unterstützungsprojekten für Menschen im Bereich Ausbildung und Qualifizierung und dem Abbau … weiterlesen

Twitter, Facebook und Co.

Workshop über Soziale Netzwerke in der politischen Arbeit für die Petra-Kelly-Stiftung Bayern im Oktober 2009 Twitter und Facebook haben eine sehr hohe politische Relevanz. Dabei sind zwei Faktoren von besonderer Bedeutung: Twitter und Facebook gehören zu den wachstumsstärksten Internetdiensten und sie sind wesentlich stärker als andere Angebote auf die Kommunikation von Nachrichten, Meinungen und Inhalten ausgerichtet. Zentrales Ziel beider Dienste ist die Darstellung der Aktivitäten der Mitglieder. Diese schreiben über ihre Interessen und ihr soziales Umfeld, das ebenfalls diese Dienste … weiterlesen

A Powerful Noise mit Twitter

Die Hilfsorganisation CARE in den USA startete im Zeitraum vom 2. bis 5. März 2009 die Online-Kampagne Tweet-A-Thon. Dabei ging es um eine Awareness-Raising- und Spendenaktion anlässlich des  Internationalen Frauentages am 8. März. Es sollte ordentlich Lärm gemacht werden für Frauenrechte unter dem Motto: “A Powerful Noise”.Es waren Menschen mit einem Twitter-Account aufgerufen Postings mit dem Tag “#apowerfulnoise” zu versehen. Für jeden gezählten Hashtag (Schlagwort, das insbesondere bei Twitter Verwendung findet) spendete das Kino-Event-Unternehmen NCM Fathom 10 US$-Cent an CARE. … weiterlesen

ePortfolio-System – Treffpunkt innovative Bewerbung

Für das Berliner Frauenberatungszentrum ber-IT haben wir ein Portal für ePortfolios auf der Basis von WordPress MU eingerichtet. Die Kundinnen von ber-IT brauchen keine Programmierkenntnisse, da sie mit dem Redaktionssystem WordPress arbeiten. Die inhaltliche Gestaltung ihrer Online-Bewerbungsmappe übernehmen Sie selbst. Sie können dabei unter einer Reihe von Layoutvorlagen (Themes) wählen, die wir speziell für die Zielgruppe erstellt haben. Ein ePortfolio ist eine Zusammenstellung von Dokumenten, die Auskunft über Lernprozesse oder Lernbiografien geben. Systematisch wird erfasst und dargestellt, wie der Prozess … weiterlesen

Studientag Gender Mainstreaming

Am 31. Januar 2008 führte die Arbeitsgemeinschaft Augsburger Frauen (AAF) mit unserer Unterstützung einen Studientag durch mit dem Ziel, die Gender-Mainstreaming-Aktivitäten in Augsburg weiter voranzubringen. Eingeladen war als Referentin Christine Rabe, Gleichstellungsbeauftragte in Berlin-Charlottenburg-Wilmersdorf. Frau Rabe ist ausgewiesene Expertin für die Umsetzung von Genderansätzen in der Kommunalpolitik und stellte eindrucksvoll dar, wie Gender Mainstreaming in einer kommunalen Verwaltung eingeführt werden kann. Wesentlicher Bestandteil ist dabei, dass alle Fachabteilungen eine fachbezogene Analyse unter Genderaspekten durchführen und Leitziele für eine Gleichstellungspolitik in … weiterlesen

Web 2.0 in der beruflichen Bildung

Vortrag beim Netzwerktreffen am 17.11.2007 in Berlin. In der Veranstaltung ging es um ePortfolios und Weblogs als Instrumente zur Entwicklung einer neuen Lernkultur in der Beruflichen Bildung. Themen: Wozu kann man Blogs verwenden und was können sie? Wie man zu einem Weblog kommt: Blogprovider, Hosts bzw. Blog-Plattformen Formen, Arten und Beispiele von Blogs Möglichkeiten von Weblogs, besonders für Schule, Unterricht und Lernen Die vorgestellten Instrument konnten selbst ausprobiert werden. … weiterlesen

Gendergrundsätze bei der Netzbegrünung

Der Verein Netzbegrünung ließ sich von uns beraten, wie technische Inhalte und didaktische Konzepte gendergerecht aufbereitet werden können. Mit unserer Mitwirkung wurde ein Katalog von Maßnahmen für die Durchführung von Weiterbildungsangeboten ausgearbeitet. Netzbegrünung ist ein Verein mit Unterstützungsangeboten im Bereich Internet/ Web 2.0 für politisch Aktive im Umfeld von Bündnis 90/ Die Grünen Bayern. … weiterlesen

Girls’Day 2007

Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag bietet Schülerinnen Einblick in Berufsfelder, die Mädchen im Prozess der Berufsorientierung nur selten in Betracht ziehen. Der bundesweite Aktionstag findet seit mehreren Jahren mit großem Erfolg statt. In Augsburg wurde den Mädchen ein Workshop geboten, in dem sie praktisch ausprobieren konntenn, wie es im Berufsfeld Online-Journalismus zugeht. Die Schülerinnen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren produzierten Nachrichtentexte, Fotoserien und Videobeiträge (Podcasts). Die Ergebnisse wurden auf einer Projektwebsite veröffentlicht. VeranstalterInnen: Pareaz (ehemals Piona Point) Agentur für Arbeit … weiterlesen

Geschlechtersensible Gestaltung von IT-Weiterbildung

Während des 2-tägigen Fachkongresses „Job – Chance – Internet“, der vom 1. bis zum 2. Februar in Bremen stattfand, hielt unser Vorstandsmitglied Susanne Thoma in dem Zukunftsforum „Frauengerecht Lernen -Techniklernen. Ein Widerspruch?“ einen Vortrag über Ansatzmöglichkeiten einer geschlechtergerechten IT-Weiterbildung. Ziel des zweitägigen Kongresses war, Ideen und Konzepte zu entwickeln, wie die erfolgreiche Steigerung der quantitativen und qualitativen Internetbeteiligung in Deutschland zur Verbesserung der Arbeitmarktchancen von Frauen in der aufstrebenden Internetwirtschaft nutzbar gemacht werden können. Dabei wurden gleichermaßen innovative Business-Modelle von … weiterlesen