Fahrrad und Fußball

Wir waren mit unserer mobilen Fahrradwerkstatt  beim Copa Augusta Antirassista dabei. Jedes Jahr findet dieses antirassistische Fußballturnier statt. Es wird vom Fanprojekt Augsburg gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern aus der FCA-Fanszene und Augusta Unida organisiert. Neben dem Turnier sind veganes Essen, Kreativangebote, Musik, ein Kinderprogramm, Kicker und Tischtennis geboten. Mit Unterstützung von Hassib konnten die Turnierbesucher*innen kleine Reparaturen an ihren Rädern vornehmen. Außerdem haben wir bunte Kordeln angefertigt und damit unsere Räder und Anhänger verschönert. Unterstützt durch Aktion Mensch und anstiftung … weiterlesen

Reparieren, Stricken und Chillen

Die VOLLDABEI Kulturwerkstatt hat Station in Pfersee gemacht. Zusammen mit dem Bürgerhaus, dem Helferkreis Pfersee und dem Jugendzentrum Linie 3 haben wir einen Nachmittag organisiert, an dem gewerkelt, geschraubt und gegrillt wurde. Unterstützt durch Aktion Mensch und anstiftung & ertomis. … weiterlesen

Selber reparieren

Mit viel Kreativität und Elan haben Bewohner des Bunten Hauses heute während des Reparaturcafés eine morsche Leiter instand gesetzt. Werkzeug und Schrauben haben wir in der Kulturwerkstatt auf Vorrat. Das Ersatzholz wurde aus einer Palette, die neben der Mülltonne stand, zurechtgesägt. Unterstützt durch Aktion Mensch und anstiftung & ertomis. … weiterlesen

Selber machen – zusammen machen

Die VOLLDABEI Kulturwerkstatt wird in diesem Beitrag erwähnt. Erschienen bei a3kultur am 11. März 2016. Beitrag von Susanne Thoma. | Möbel konstruieren, Kleidungsstücke aufpeppen, Fahrräder umbauen oder Gemüse züchten – »do it yourself« ist Trend. Konstruieren statt konsumieren und nicht einfach etwas kaufen, sondern nach eigenen Vorstellungen und Kräften etwas herstellen – immer mehr Tüftlerinnen und Gärtner wollen die Dinge selbst in die Hand nehmen und wertschätzen Selbstgemachtes als Alternative zur industriellen Massenware. In Werkstätten wie dem Open Lab im … weiterlesen

Featured Video Play Icon

Zwei Tage Galerie: Bewohner & Friends

So viele Kunstinteressierte wie am 23. und 24. Januar waren noch nie zuvor im Bunten Haus zu Gast. Selina Rau, Nicola Turko, Sonja Junghans und Henri Metzger hatten eine Ausstellung organisiert, bei der die Wandmalereien der Kunst-Passagen zusammen mit Werken von Augsburger Künstler*innen gezeigt wurden. Insgesamt haben sich 39 Künstler*innen beteiligt: Aim, Blaise, Börg, Cerow, Charles, Christina Martin, Cora Galli, Dabg, Die Bunten, Dilshad, Eileen O’Rourke, Eim, Elisabeth Wagner, Gnu, Kathrin Deisenhofer, Khiri, Lamine, Lamine, Laura Bairlein, Lavinia Brams, Lydia … weiterlesen

Kunstgalerie im Flüchtlingsheim

Beitrag von Stefanie Schöne in der Augsburger Allgemeine am 25.1.2016, Foto von Peter Fastl | Studentinnen bringen als Abschlussarbeit ihres Uni-Seminars in der Männerunterkunft Calmbergstraße Asylbewerber, Künstler und Bürger zusammen „Ich habe schon immer gern gezeichnet und gemalt“, erzählt Charles Nsona. In seiner Heimatstadt Kinshasa, der Hauptstadt Kongos, war er neben seinem Frisörberuf auch Maler. Jetzt ist er seit sechs Jahren in Augsburg, davon die letzten drei im Asylbewerberheim Calmbergstraße, der ehemaligen Hindenburgkaserne. Seine neuesten Werke verewigte er während des … weiterlesen

Acryl auf Leinwand

Erst sehr zögerlich, dann mit viel Begeisterung und Konzentration beteiligten sich Bewohner der Calmbergstraße am Malkurs „Acryl auf Leinwand“. Für alle war es eine Premiere, mit diesem Material zu arbeiten. Die ersten Ergebnisse waren erstaunlich. Danke an Tine Klink, die uns diese Art des Malens nahe gebracht hat! Dank einer finanziellen Unterstützung aus dem Büro für Migration, Interkultur und Vielfalt der Stadt Augsburg konnten wir die Materialien für diesen Kurs kaufen. … weiterlesen