Selber machen – zusammen machen

Die VOLLDABEI Kulturwerkstatt wird in diesem Beitrag erwähnt. Erschienen bei a3kultur am 11. März 2016. Beitrag von Susanne Thoma. | Möbel konstruieren, Kleidungsstücke aufpeppen, Fahrräder umbauen oder Gemüse züchten – »do it yourself« ist Trend. Konstruieren statt konsumieren und nicht einfach etwas kaufen, sondern nach eigenen Vorstellungen und Kräften etwas herstellen – immer mehr Tüftlerinnen und Gärtner wollen die Dinge selbst in die Hand nehmen und wertschätzen Selbstgemachtes als Alternative zur industriellen Massenware. In Werkstätten wie dem Open Lab im … weiterlesen

Kunstgalerie im Flüchtlingsheim

Beitrag von Stefanie Schöne in der Augsburger Allgemeine am 25.1.2016, Foto von Peter Fastl | Studentinnen bringen als Abschlussarbeit ihres Uni-Seminars in der Männerunterkunft Calmbergstraße Asylbewerber, Künstler und Bürger zusammen „Ich habe schon immer gern gezeichnet und gemalt“, erzählt Charles Nsona. In seiner Heimatstadt Kinshasa, der Hauptstadt Kongos, war er neben seinem Frisörberuf auch Maler. Jetzt ist er seit sechs Jahren in Augsburg, davon die letzten drei im Asylbewerberheim Calmbergstraße, der ehemaligen Hindenburgkaserne. Seine neuesten Werke verewigte er während des … weiterlesen

Schöner Wohnen in der Calmbergstraße

Beitrag von Miriam Zissler in der Augsburger Allgemeinen vom 9.11.2015, Foto von Anne Wall Wer die Eingangstür der Asylbewerberunterkunft an der Calmbergstraße hinter sich lässt und den Hausflur betritt, riecht bereits was hier passiert: Der Geruch von frischer Farbe und Putzmitteln liegt in der Luft. Aus der Ferne ertönt stimmungsvolle spanische Musik. Dazu wird im ersten Stock gekratzt, gescheuert und gewischt. Es ist „Putztag“ im Kunst-Camp der Nachbarschaftsinitiative „Voll dabei“. In den vergangenen Tagen ist auf dem Stockwerk viel passiert. … weiterlesen

Featured Video Play Icon

KunstCAMP Calmbergstrasse

Sendung bei A-TV am 5.11.2015, Video von Fabian Behrens | Die Asylunterkunft in der Augsburger Calmbergstraße gilt als eine der dreckigsten in Bayern. Das wissen auch die zuständigen Behörden, eigentlich sollte die Unterkunft schon lange geschlossen werden. Wegen der sprunghaft angestiegenen Zugangszahlen ist man aber auf jede Unterbringungsmöglichkeit dringend angewiesen. Der Initiative „VOLLDABEI“ reicht es jetzt. Zusammen mit Bewohnern und Nachbarn wollen sie die Unterkunft verschönern. … weiterlesen

Zuspruch statt Feindseligkeit

Kommentar von Alfred Schmidt, Leiter der Lokalredaktion, in der Augsburger Allgemeinen vom 09.10.2015. Foto: Silvio Wyszengrad | Der Gebäudetrakt der früheren Hindenburgkaserne gilt seit Jahren als Bayerns mieseste Sammelunterkunft für Flüchtlinge. In der Bruchbude fristen 120 männliche Asylbewerber ein Dasein, das man niemandem wünschen würde. In dieser heruntergekommenen Behausung müssen die Bewohner geradezu depressiv werden – oder aggressiv. So gesehen geht von der Flüchtlingsunterkunft für die Nachbarschaft trotz aller Vorfälle eigentlich erstaunlich wenig Ärger aus. Denn die unzumutbaren Verhältnisse in … weiterlesen

Wir packen es an!

Diese Leute hier und noch einige andere sind bei unserer Renovieraktion in der Calmbergstraße ab sofort VOLLDABEI. Bewohner_innen und Nachbarn arbeiten Hand in Hand und bereiten alles für die Kunstaktion Anfang November vor. Die Stimmung beim ersten Vorbereitungstreffen war super und das Projekt nimmt immer mehr Fahrt auf. Die ersten Material- und Möbelspenden sind eingegangen und Aufgaben verteilt. Das schöne Foto hat Chris Menkel gemacht. Beitrag von Ute Krogull in der Augsburger Allgemeinen vom 9.10.2015 Ende Oktober soll es in … weiterlesen

Presseberichte

In gleich drei Artikeln von Ute Krogull in der Augsburger Allgemeinen wird unser Projekt in den letzten Tagen erwähnt. Miserable Aussichten AZ am 27.08.2015 Es geht es um die weiterhin sehr schlechte Wohnsituation von Asylbewerbern in der Calmbergstraße. Letztlich aber müsse man aufhören, so zu tun, als ob die Unterkunft bald schließt. Das sei seit Jahren ein Alibi, nichts zu investieren, sagt Susanne Thoma, die sich im Projekt „Voll dabei“ engagiert. Seit 2012 organisieren Nachbarn aus dem Antonsviertel Radkurse und … weiterlesen

Wo Frauen nichts Wert sind!

Am 28. Juli 2015 war Maria von Welser in Augsburg und berichtete von Ihren Reisen in den Kongo, nach Indien und nach Afghanistan. Gesprächspartnerinnen waren Soni Unterreithmeier von Solwodi (Solidarity with women in distress/Solidarität mit Frauen in Not) und Barbara Emrich von der Gleichstellungsstelle der Stadt Augsburg. Bürgermeisterin Eva Weber begrüßte die Gäste zu Beginn. Moderiert wurde die Veranstaltung von Susanne Thoma. ————————————– Augsburger Allgemeine, 04. August 2015 Von Stefanie Schoene Frau sein ist gefährlich Bei den Vereinten Nationen gibt … weiterlesen

Reparaturinitiativen in Deutschland

VOLLDABEI ist Teil des Netzwerkes der Reparaturinitiativen (Reparatur-Treffs, Reparier-Bars, Repair Cafés etc.). Hier geht es wie bei uns um gemeinschaftlich organisierte Hilfe zur Selbsthilfe. Getragen werden die Veranstaltungen von ehrenamtlich engagierten HelferInnen und Reparierenden, die ihr Wissen und Können freiwillig und unentgeltlich zur Verfügung stellen. Weil sie Interesse an Technik, Selbermachen und Werken haben – und das in der Gemeinschaft. Ganz aktuell ist eine Veröffentlichung mit einem Beitrag über uns erschienen: »Wir befassen uns schon seit den 1980er Jahren mit … weiterlesen